TCB-Mitglieder schulen sich in Sachen "1. Hilfe"

Rund 20 Mitglieder des Tennisclub Besigheim (TCB) nahmen am Samstag, 30.09.2017 die Gelegenheit wahr, um ihr Wissen über die Sofortmaßnahmen am Unfallort aufzufrischen oder neue Erkenntnisse in Sachen "1. Hilfe" zu gewinnen. Zentrales Thema war der Einsatz eines Defibrillators. Diese Geräte sind inzwischen an vielen öffentlichen Orten installiert. Auch im Clubhaus des TCB hängt ein solches unter Umständen lebensrettendes Gerät, wobei aufgrund einer Kooperation mit der Tennishalle Besigheim der "Defi-Koffer" in den Wintermonaten in der Tennishalle hängt.

TCB PB 1Hilfe 20170930 450px

"Viel stärker drücken und auch im Rhythmus bleiben", lauteten die Anweisungen von Dr. Markus Müller (Löchgau) und Tihomir Tenzera (Illingen), die beide kompetent und sehr aufgeschlossen zahlreiche Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantworteten. Die Herzdruckmassage war ein wichtiger Schwerpunkt der Fortbildungsveranstaltung, die in der Tennishalle Besigheim durchgeführt wurde. "Nach 43 Jahren habe ich mal wieder die stabile Seitenlage aufgefrischt", so ein TCBler nach den zwei Lehrstunden, die nach Möglichkeit jährlich im Besigheimer Tennisverein organisiert werden sollen.

Das eine solche Fortbildung Sinn macht, liegt nicht nur an den möglichen Szenarien im Sportverein, sondern hilft auch in einer potenziellen Anwendung im persönlichen Alltag oder Autoverkehr. "Jede Sekunde zählt!", ist sich Markus Müller sicher, dass verbreitetes Wissen in der Bevölkerung auch den professionellen Einsatzkräften im Fall der Fälle hilft. Vorstandsmitglied Christian Efler bedankte sich im Namen der teilnehmenden Tennisspieler und beim Rettungsteam Dr. Markus Müller/Tihomir Tenzera und kündigte Folgeveranstaltungen für das kommende Jahr an.  [Ef]

Joomla templates by a4joomla