Tennisclub stellt sich für die Zukunft auf!

Presseinformation vom 18.03.2019

Zur Hauptversammlung des Tennisclubs Besigheim (TCB) fanden zahlreiche Mitglieder den Weg ins TCB-Clubheim. In seinem Bericht dankte Christian Efler, der 2. Vorsitzende des TCB, den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement: „Die Betreuung der Jugendmannschaften, die Mithilfe bei den Schulkooperationen, die Mannschaftsführungen und vor allem die Pflege der Clubanlage kann nur gelingen, wenn das ehrenamtliche Engagement ausreichend vorhanden ist“, so Efler. Bei seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen bedankte er sich ebenfalls für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Vorstand Gruppenbild 2019

Bei den Neuwahlen wurde Heinz Flöper zum ersten Vorsitzenden gewählt. Als zweiter Vorsitzender wurde Christian Efler in seinem Amt bestätigt. Das Amt des Schatzmeisters übernahm Karl-Heinz Rumbolz. Außerdem wurden Renate Güse, Wirtschaftswartin, Gudrun Engel als Schriftführerin und Jugendwart Patrik Gänzle wiedergewählt. Komplettiert wird die Vorstandsmannschaft von Elke Rumbolz, die als Pressewartin neu ins Amt gewählt wurde. Neuer Kassenprüfer ist Karl-Heinz Heinzelmann, der sich als Nachfolger für den zum ersten Vorsitzenden gewählten Heinz Flöper zur Verfügung stellte.

Gerd Györi scheidet nach 18 Jahren Vorstandsarbeit aus dem TCB-Vorstand aus. Für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den TCB überreichte Christian Efler ihm den Ehrenbrief des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB), in dem dieses besondere Engagement für den Tennissport gewürdigt wird.

Die Berichte der einzelnen Ressortleiter zeigten auf, dass das Vereinsleben im vergangenen Jahr sehr facettenreich war. Sportliche Erfolge bei der Jugend konnten gefeiert werden. Über 100 Kinder und Jugendliche sind im Trainingsbetrieb organisiert, eine Aufgabe, die vom Jugendwart und Cheftrainer Patrik Gänzle kompetent gemeistert wurde. Im sportlichen Bereich mussten zwar auch Abstiege einzelner Mannschaften verkraftet werden, der Blick in die Zukunft ist aber positiv gerichtet. Auch Tobias Pfitzenmaier konnte über eine erfreuliche Entwicklung im Hobby- und Breitensportbereich berichten. Die finanzielle Situation ist für den Tennisclub der Neckar-Enz-Stadt trotz der im Jahr 2018 getätigten Investitionen vor allem in die Spielfeldanlagen solide und zeigt sich für die Zukunft gefestigt.

Zurzeit erarbeitet der Vorstand eine Konzeption, die den TCB für die nächsten Jahre rüsten soll. Unter dem Motto „Besigheim spielt Tennis – TCB 2025!“ werden die Weichen in den verschiedenen Themenfeldern gestellt. Neben den sportlichen Aspekten sind auch kulturelle und investigative Aspekte berücksichtigt. Grundlagen für die Konzeption sind eine vom WTB erstellte Vereinsanalyse und eine im Jahr 2018 durchgeführte Mitgliederumfrage.

Auch das Jahr 2021 wirft bereits seinen Schatten im positiven Sinne voraus: In diesem Jahr wird der TC Besigheim 60 Jahre alt, ein Jubiläum, das in gebührender Weise gefeiert werden soll.

Am Ende der Hauptversammlung dankte Heinz Flöper im Besonderen Chris Efler für seinen unermüdlichen Einsatz, mit dem er die einjährige Vakanz des 1. Vorsitzenden erfolgreich überbrückt hat. Die anwesenden Mitglieder zeigten durch ihren Applaus, dass sie großes Vertrauen in die Arbeit der Vorstandsmitglieder haben und sich von der positiven Grundstimmung anstecken ließen.
Und so fiebern die Tennisfreunde bereits dem 28. April 2019 entgegen, wenn die Saison im Rahmen der deutschlandweiten Kampagne „Deutschland spielt Tennis“ eröffnet wird. Nähere Informationen sind unter www.tc-besigheim.de zu finden. [ER]

Joomla templates by a4joomla