LKZ 12.07.2017: Besigheimer weiter auf Erfolgsspur

Spieler müssen zwölf mal ins Match-Tiebreak - Drei Teams bereits aufgestiegen - Herren 50 wollen in Württembergstallel


Ein Match-Tiebreak-Festival veranstaltete der TC Besigheim: Zwölf Spiele wurden im Match-Tiebreak entschieden. Bereits aufgestiegen sind die Knaben, Junioren und Iuniorinnen 1, aber auch drei weitere Teams haben noch beste Chancen. Die Knaben besiegten den TC Brackenheim 5:1. Ole Grefkes, Louis Clement und Elia Schellenbauer gewannen ihre Einzel in zwei Sätzen. Nur Emil Wenz musste sich im Match-Tiebreak geschlagen geben. Die Doppel Clement/Schellenbauer und Grefkes/Wenz erhöhten auf 5:1. Der Aufstieg war damit geschafft, mit einem Sieg beim TC Schwaigern kann am Freitag, 15 Uhr, auch die Meisterschaft geholt werden.
Die Junioren schlugen den TA TV Neckarweihingen 9:0 und können nun 42:3 Siege vorweisen. Raffael Macos, Paul Kauz, Lucas Dobler, Felix Edelmann, Ben Engelhard und Florian Kienle wollen auch ihre letzte Partie, Samstag, 9 Uhr, beim TC Gerlingen 2 gewinnen und auf Platz 1 bleiben. Die Juniorinnen 1 haben beim TA TV Neckarweihingen 1 mit 5:1 gewonnen und mit 44:6 ebenfalls eine famose Bilanz. Luisa Mönks verlor zwar auf der eins im Match Tiebreak mit 8:10, aber Marie Kammerer, Maren Zeleny und Chiara Marsik gewannen ihre Einzel klar. Die Doppel Kammerer/Zeleny und Mönks/Marsik hatten nicht viel Mühe, so dass Platz 1 und der Aufstieg der Lohn für die Mädels waren.
Auch die Juniorinnen 2 haben nach dem 6:0-Erfolg beim TA GSV Hemmingen noch Chancen auf den Aufstieg: Voraussetzung ist ein Sieg bei TFR Nussdorf, Samstag, 9 Uhr, und eine Niederlage von TF Lienzingen beim Ersten TC Kornwestheim. Lisa Reuschle, Luise Breuling, Hanna Täumel und Annika Gerlach waren erfolgreich. 
Die Herren 50 mussten gegen den TC Asperg die Tabellenführung abgeben. 3:3 in den Spielen und 7:8 in den Sätzen hieß es. Nur Klaus Artinger gewann sein Einzel 6:1/6:2. Wilfried Gänzle unterlag 5:7/1:6, Rocco Cinnizzo 4:6/4:6. Christian Efler verlor im Match-Tiebreak. Die Doppel Artinger/Gänzle und Efler/Cannizzo siegten im Match-Tiebreak, aber dies war eines zuviel. Das Team braucht nun ohne Artinger, Efler und Lutz Althöffer im nächsten Spiel in Ensingen einen Punkt, um wieder in die Württembergstaffel aufzusteigen.
Für die Herren 40 bleibt nach dem 2:4 gegen den TC Kupferzell der zweite Platz. Alex Berndl siegte im Match-Tiebreak, Steffen Marsik verlor 2:6/4:6, Thomas Maurer 0:6/1:6 und Michael Jahning im Match-Tiebreak. Den zweiten Punkt holte das Doppel Sergio ErcolinoiThomas Maurer mit 10:7 ebenfalls im Match-Tiebreak. Den Verbandsliga-Klassenerhalt haben sich die Damen 40 mit einem 5:4-Siegbeim TC Schwieberdingen geholt. Meike Bergheimer, Conny Maurer und Gudrun Engel bewiesen alle im Match-Tiebreak eiserne Nerven, Sabine Hille siegte klar in zwei Sätzen. Die Doppel Maurer/Hillerund Engel/Katja Gerlach verloren ihr Match-Tiebreak, das 5:4 holte das DoppelMeike Bergheimer/Tanja Schlegel. Die Damen 1 Carolin Schobel, Franziska Marschall, Vera Scholl, Lisa und Kathrin Rumbolz haben nach dem 9:0 beim TC Schwieberdingen 2 Chancen auf den Aufstieg.Am Sonntag geht es um 10 Uhr gegendie SPG Güglingen/Cleebronn. (gg)

Joomla templates by a4joomla