Besigheim zu Gast in Leipzig!

In Leipzig wird nicht nur guter Fußball gespielt, sondern es wird auch dem Spiel mit der Filzkugel mit Begeisterung nachgegangen. Diese Erkenntnis gewann die Herren 50-Mannschaft des Tennisclub Besigheim (TCB), als sie am vergangenen Wochenende ein Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl der Tennisabteilung der Sportgemeinschaft Leipziger Verkehrsbetriebe austrug.

TCB PM Leipzig 20170619 450px

Bild: Lutz Althöfer, Klaus Artinger, Holger Christoph, Rocco Cannizzo, Andreas Pietsch,
René Paul, Wilfried Gänzle, Henry Voll, Detlef Stahl, Martin Müller, Christian Efler und
Steffen Fiedler (von links).

Auf der herrlich im städtischen Auenwald der aufstrebenden sächsischen Metropole gelegenen Tennisanlage zeigten sich die Leipziger Spieler als äußerst fürsorgliche Gastgeber. Neben sportlichen Aspekten kamen auch kulturelle Programmpunkte nicht zu kurz: Ein Abendbummel durch die Leipziger Altstadt, verbunden mit dem Besuch musikalischer und filmhistorischer Highlights, brachte beide Teams einander näher und so wurde nicht nur der Tennissport ausgetragen, sondern auch die Bedeutung Leipzigs und seiner Bewohner während der Wendezeit Ende der achtziger Jahre diskutiert, da einige Zeitzeugen ihre Erlebnisse aus dieser Zeit eindrucksvoll schildern konnten.

Dass dieses Freundschaftsspiel ausrechnet am 17. Juni, dem Gedenktag zur deutschen Einigung, stattfand, gab der Tennisveranstaltung zusätzlich noch eine besondere Note.

Zu ergänzen ist das Ergebnis der Partie: Nach spannenden und hochklassigen Spielen in den Einzel- und Doppelbegegnungen hatten am Ende die Besigheimer mit 5:4 knapp die Nase vorne.

Joomla templates by a4joomla